Qualitätsmanagement und Evaluation

Externes Qualitätsmanagement:

Ansprechpartnerin:
Dr. Dipl. -Psych. Karin-Maria Hoffmann
karin-maria.hoffmann@charite.de

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Charité Mitte
Direktor: Prof. Andreas Heinz

____

Seit 2008 wird die IV, ihre konzeptionelle Weiterentwicklung und ihre praktische Umsetzung kontinuierlich durch das externe QM der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité am Campus Mitte begleitet.

Die Integrierte Versorgung der PIBB hat sich zum Ziel gesetzt, die Versorgung von Menschen mit psychischen Störungen durch vernetzte, abgestimmte Behandlung zu verbessern. Insofern spielt das Thema Qualität von Anfang an in der IV der PIBB eine wichtige Rolle.

In der PIBB wird Qualität in vielfältiger Art und Weise und auf unterschiedlichen Ebenen umgesetzt:

  • In der Beziehung zum Patienten durch respektvollen Umgang, fachliche Kompetenz und Kontinuität der therapeutischen Beziehungen (Ärzte, Psychotherapeuten, pflegerische und soziotherapeutische Bezugstherapeuten),
  • In der Vernetzung zu den jeweiligen regionalen Bezügen durch Fallbesprechungen und fachlichen Austausch in sog. Behandlerkonferenzen und weiteren Arbeitskreisen,
  • In der kontinuierlichen Fortbildung aller Teilnehmer durch vielfältige fachspezifische Vorträge und Veranstaltungen unter Einbeziehung externer Referenten sowie Schulungen zur IT-gestützten Dokumentation,
  • In der Kommunikation im IV-Netz durch einheitliche und schnell verfügbare Informationen in Form eines QM-Handbuchs,
  • In der kontinuierlichen, die IV begleitenden Auswertung der im Rahmen der Dokumentation erhobenen Daten und der Rückmeldung zu den IV-Teilnehmern.

Im Rahmen der Qualitätsarbeit wurde ein Beschwerdemanagement entwickelt und etabliert.

Dokumentation

Die gesamte Dokumentation des IV-Formularwesens (Teilnahme-Erklärungen, Verordnungen, Berichte etc) wie auch die Kommunikation mit den Krankenkassen und die Abrechnung der IV-Leistungen findet seit 2012 papierlos auf der web-basierten PIBBnet-Seite statt, die durch die Firma samedi bereitgestellt wird. Durch die elektronische Datenerfassung ist ein umfängliches internes reporting-System mit Controlling, Benchmarking und Qualitätssicherung gegeben. Die Auswertungen erfolgen in enger Zusammenarbeit des Pibb-internen QM mit den Krankenkassen und dem externen QM; dabei wird auf Einhaltung einschlägiger Datenschutzvorgaben genauestens geachtet.

Die Entwicklung vertragsspezifischer Qualitätsindikatoren und die Überprüfung ihrer Umsetzung/Einhaltung gehört zum kontinuierlichen Entwicklungsprozeß aller Verträge. Als Grundsatz gilt auch hier ein Vertragsverständnis im Sinne eines lernenden Systems.

Evaluation

Von 2008 bis 2011 erfolgte im Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Charité Mitte (Direktor: Prof. Stefan N. Willich) unter der Leitung von Frau Dr. Anne Berghöfer eine umfängliche Evaluation, die intern zur Beratung vorlag und die Basis bildete für die Verlängerung des IV-Vertrages zwischen der PIBB und der DAK Gesundheit. In der Zeitschrift „Gesundheitswesen“ erscheint hierzu in der Juni-Ausgabe 2013 der Beitrag „Evaluation eines Modells der Integrierten Versorgung für schwer psychisch Kranke“ von A.Berghöfer et.al.

Es erfolgt weiterhin externe Beratung der PIBB durch das Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Charité und
Frau Dr. Anne Berghöfer | iv-psychiatrie@charite.de